Frau Mikl-Leitner! (Höflichkeitsfloskeln können Sie sich aufzeichnen Madame)

Ihr Verhalten in den letzten Tagen lässt sowohl auf Ihren Geisteszustand, als auch auf Ihre politischen Ambitionen sehr tief blicken.

Ich werde jetzt erst gar nicht auf die Zäune eingehen, welche Sie Österreich verpassen wollen bzw. schon verpasst haben, das ist ein ganz anderes Thema, ich rede von den Begriffen „Symbolwirkung“ und „Dominoeffekt“.
Schenk uns bitte ein Like auf Facebook! #meinungsfreiheit #pressefreiheit

Danke!

Im ORF-Interview haben Sie sich wie erwartet wieder einmal gewunden wie ein Wurm und keine der gestellten Fragen auch nur ansatzweise beantwortet, dennoch war zu erkennen wo die Reise hingehen wird – ganz klar Richtung Abschottung und ganz klar Richtung Unmenschlichkeit.

Sie wollen also einen Dominoeffekt auslösen und dafür sorgen, dass die Balkanroute bis nach Griechenland geschlossen wird? – Gut, lassen wir uns mal auf dieses Gedankenexperiment ein, ich kann ihnen ganz genau sagen, was dann passieren wird.

Es wird eine neue Griechenlandkrise geben, aber dieses Mal eine, welche die Griechen nicht „selbst verschuldet“ (wenn man das bei der letzten überhaupt behaupten kann) haben, sondern eine in die Griechenland von „Menschen“ wie Sie es sind, hineingetrieben wurde und anstatt der erhofften Aufteilung der flüchtenden Menschen, welche Sie damit ja erreichen wollen (so sagen Sie zumindest), wird es zu einer humanitären Katastrophe auf europäischem Boden kommen, die Traiskirchen wie eine Kerze in einem Hochhausbrand erscheinen lassen wird, denn stellen wir uns doch einmal vor, die Flüchtlinge, welche in Griechenland sind und weiter flüchten, weil dort schlichtweg die Hilfs-Ressourcen zu Ende gehen und die Leute anfangen auf europäischem Boden zu verhungern, machen sich dann erneut auf die Reise durch das Mittelmeer, also zusätzlich zu jenen, die diese Route ohnehin schon nutzen – Dann stehen/schwimmen die Leute vor Italien (Lampedusa dürfte Ihnen ja noch ein Begriff sein, oder haben Sie diese Insel schon vergessen/verdrängt?) und werden wieder zu hunderten, zu tausenden ersaufen.

Ist das der Domino-Effekt den Sie wollen? – Na dann herzlichen Glückwunsch, Sie sind auf dem richtigen Weg!

Sollten Sie allerdings die Aufteilung/Aufnahme von flüchtenden Menschen auf alle EU-Länder erreichen wollen, dann schlage ich vor, Sie setzen diese Aufnahme erst einmal österreichweit um und verteilen auf die Gemeinden (ja auch auf die schwarzen Gemeinden in Niederösterreich, Salzburg, Vorarlberg, Oberösterreich und wo sonst noch ihre VP-LH´s sitzen).

Wer einen Domino-Effekt erreichen will (und das sei auch unserem Herrn Kanzler gesagt) der muss erst einmal zeigen, wie das geht.

Was man von anderen fordert, sollte man erst einmal selbst umsetzen, ansonsten bleiben nämlich nur zwei Dinge übrig.

Ein schaler Beigeschmack angesichts der Parteizugehörigkeit des Kanzlers und der Verdacht einer Erpressung seitens der ÖVP bzgl. Neuwahlen und FPÖ Avancen seitens Ihrer Partei/Person.

P.S. Dass Sie mit solchen Aktionen dieses Land vor der ganzen Welt lächerlich machen/gemacht haben, brauche ich eigentlich nicht erwähnen, das sieht man nämlich überdeutlich.

Es ist mir allerdings ein Bedürfnis dies zu sagen, Frau Ministerin!

(Anm: Der Verfasser “anjobi” ist mittlerweile aus der PPat ausgetreten)

https://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2016/02/©-jarma-Fotolia.com_-300x208.jpghttps://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2016/02/©-jarma-Fotolia.com_-300x208-150x150.jpgBeiträge von PiratenFrau Mikl-Leitner! (Höflichkeitsfloskeln können Sie sich aufzeichnen Madame) Ihr Verhalten in den letzten Tagen lässt sowohl auf Ihren Geisteszustand, als auch auf Ihre politischen Ambitionen sehr tief blicken. Ich werde jetzt erst gar nicht auf die Zäune eingehen, welche Sie Österreich verpassen wollen bzw. schon verpasst haben, das ist ein ganz...Wir leben Basisdemokratie!
Kaper die Netzwerke