289.000 Kinder, die in prekären Lebensverhältnissen aufwachsen und schlechtere Startchancen bei ihrer Sozialisation, in ihrer Entwicklung, in Beruf und Gesellschaft haben, sind eine Herausforderung für Staat und Gesellschaft, die zum Handeln zwingt.

Leider ist es aber so, dass im Moment die politisch Handelnden diese Zielgruppe als Sparpotenzial entdeckt haben, anstatt sie zu fördern. Die Benachteiligung, z.B. beim Familienbonus, die Einführung der Kostenpflicht bei der Nachmittagsbetreuung in Oberösterreich oder die Kürzungen bei der Mindestsicherung und im Bildungsbereich sind keine guten Schritte. In ihrer Durchgängigkeit und Konsequenz sind es letztlich Maßnahmen, die Kinderarmut fördern, Chancen verbauen und dafür sorgen, arme Kinder nachhaltig ins soziale Abseits zu stellen.

Es wird mutwillig die falsche Politik gemacht und das ist eine Schande.

https://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2018/02/kinderbetreuung.jpghttps://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2018/02/kinderbetreuung-150x150.jpgHarald *VinPei* BauerBeiträge von PiratenBildung,Familienbonus,Kinderarmut,Kinderbetreuung,Mindestsicherung,Prekäre Lebensverhältnisse289.000 Kinder, die in prekären Lebensverhältnissen aufwachsen und schlechtere Startchancen bei ihrer Sozialisation, in ihrer Entwicklung, in Beruf und Gesellschaft haben, sind eine Herausforderung für Staat und Gesellschaft, die zum Handeln zwingt. Leider ist es aber so, dass im Moment die politisch Handelnden diese Zielgruppe als Sparpotenzial entdeckt haben, anstatt...Wir leben Basisdemokratie!
Kaper die Netzwerke