Offenbar hat sich die US-Justiz vorgenommen, Chelsea nicht nur durch die Beugehaft zu einer Aussage gegen Assange zu zwingen, sondern sie auch wirtschaftlich zu vernichten.

In Österreich gibt es zwar auch die Möglichkeit, einer Beugehaft, aber sie kann hier nur bis zu sechs Wochen verhängt werden.

Chelsea saß bereits von 8. März bis 29. April in Beugehaft und wurde nun wieder verhaftet – mit open end.

Zudem ordnete der Richter an, dass sie ab dem 30. Tag in Haft eine Strafe von 500 $ und ab dem 60. Tag 1000 $ pro Tag Strafe bezahlen muss. Das ist weder verhältnismäßig, noch rechtsstaatlich, und so ein brachiales Vorgehen wäre in Österreich niemals möglich.

Schützen wir Whistleblower und investigative Journalisten! Das wäre etwas, bei dem Österreich beispielhaft voran gehen könnte: https://www.piratenpartei.at/asyl-fuer-assange-in-oesterreich-petition/

(VinPei)

 

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chelsea_Manning,_18_May_2017_(cropped).jpeg

https://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2019/05/Chelsea_Manning_18_May_2017_cropped-714x1024.jpeghttps://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2019/05/Chelsea_Manning_18_May_2017_cropped-150x150.jpegHarald *VinPei* BauerBeiträge von PiratenAssange,Beugehaft,Chelsea,ChelseaManning,Manning,Österreich,Piraten,Piratenpartei,ppat,Strafe,USA,WhistleblowerOffenbar hat sich die US-Justiz vorgenommen, Chelsea nicht nur durch die Beugehaft zu einer Aussage gegen Assange zu zwingen, sondern sie auch wirtschaftlich zu vernichten. In Österreich gibt es zwar auch die Möglichkeit, einer Beugehaft, aber sie kann hier nur bis zu sechs Wochen verhängt werden. Chelsea saß bereits von 8....Wir leben Basisdemokratie!
Kaper die Netzwerke