Der ehemalige Landeshauptmann von Niederösterreich, Erwin Pröll (ÖVP), ist seit 2011 Ehrenritter der Lazarus Union (CSLI)[1].
 
Dass die Annahme dieses Titels eine pikante Angelegenheit war, scheint ihm damals bereits bewusst gewesen zu sein. Gleichwohl war es ihm aber offenbar wichtig genug, diese Ernennung zu akzeptieren. Auf der Hompage der Lazarus Union heißt es dazu[1]:

Allerdings bat uns Dr. Pröll damals „…das bitte nicht an die große Glocke zu hängen…” solange er Landeshauptmann ist. Diesen Wunsch haben wir auch entsprochen und auch niemals „Werbung“ betrieben. Alleine das Wissen, Dr. Pröll als unseren Bruder und Ehrenritter betrachten zu dürfen, genügte uns voll und ganz.

Da aber Dr. Pröll nach mehr 25 Jahren als Landeshauptmann zurücktritt, haben wir anlässlich des Besuches von BM a.D. Dr. Werner Fasslabend, Präsident Senator Prof.h.c. Wolfgang Steinhardt und Vizepräsident Großpräfekt Ludwig Brunner diesen in seinen Amtsräumen offiziell das „Ritterversprechen“ abnehmen dürfen und Dr. Pröll danach durch die Überreichung der Urkunde (datiert aus dem Jahre 2011) und der Insignien öffentlich in unsere Reihen aufgenommen.

 
Wer ist nun diese Lazarus Union?
Nach eigenen Angaben hat die Lazarus Union weltweit 15.000 Mitglieder. Sie legt offenbar großen Wert darauf, Menschen unabhängig von deren Religionsbekenntnis offen zu stehen. Ihren Zweck umschreibt sie u.a. so[2]:

Unsere Hauptprinzipien sind
TOLERANZ
DEMUT
BARMHERZIGKEIT und
NÄCHSTENLIEBE
Die Philosophie des CSLI
Das CSLI hilft anderen Menschen und will ihnen damit Freude bereiten. Diese Hilfe ist unabhängig von Alter, Hautfarbe, Religion, Stand und Ansehen des Bedürftigen. Alle Mitarbeiter im CSLI arbeiten freiwillig und unentgeltlich. Der Umgang ist kameradschaftlich und geprägt von Respekt und gegenseitiger Achtung. Die Ehre und Würde jedes CSLI Mitgliedes ist unantastbar und wird als höchstes Gut angesehen. Im Umgang miteinander wird unabhängig des Ranges und der Stellung im CSLI das kameradschaftliche „DU“ verwendet. Eine höhere Stellung im CSLI verlangt die höhere Bereitschaft, freiwillig und aus eigenem Antrieb anderen Menschen hilfreich zu DIENEN.
 
Ihr Wahlspruch lautet: „MITEINANDER PERSPEKTIVEN SCHAFFEN„.
 
Das klingt zunächst einmal sehr edel und weltoffen, und man fragt sich also, warum sich Pröll bezüglich der Annahme der Ehrung so zugeknöpft gab. Aber vielleicht gibt es ja hinter der wohltätigen Fassade doch noch Gründe für die Zurückhaltung und das schlechte Gewissen des Landeshauptmanns zu seiner Amtszeit?
 
Auffällig ist, dass die Lazarus Union über enge Verbindungen zu Uniter verfügt und mit dieser Organisation intensiv zusammenarbeitet. Lt. Standard ist der Verein Uniter in seiner Gesamtheit Mitglied bei Lazarus[3].
 
Der Kopf von Uniter[4] wiederum, Andre S. alias „Hannibal“, ist wie Pröll und Fasslabend ebenfalls Ritter der Lazarus Union[3].
Das ZDF[5] berichtet über die rechtsextremen und paramilitärischen Umtriebe von Hannibal und Uniter: https://www.zdf.de/politik/frontal-21/deckname-hannibal-100.html
 
So ehrenwert scheinen die Lazarus Union, ihre Verbindungen und zumindest einige ihrer Mitglieder also nicht zu sein. Das wirft nun die Frage auf, was ÖVP-Granden, wie den früheren Landeshauptmann von Niederösterreich antreibt, sich in eine solche Gesellschaft zu begeben.

Die Öffentlichkeit hat das Recht, zu erfahren, warum sich Politiker der Volkspartei still und heimlich einem rechten Netzwerk anschließen. Was sagt Sebastian Kurz als Parteiobmann dazu?

Quellen:
[1] http://www.lazarus-union.org/landeshauptmann-dr-erwin-proell-ehrenritter-der-lazarus-union/
[2] http://www.lazarus-union.org/wer-sind-wir/
[3] https://derstandard.at/2000099600939/Spuren-nach-Oesterreich-bei-rechtem-Netzwerk-deutscher-Soldaten
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Uniter
[5] https://www.zdf.de/politik/frontal-21/deckname-hannibal-100.html

Piraten fragen nach und schaffen Transparenz: https://www.piratenpartei.at/mitmachen/mitglied-werden/
 
Bildquelle: https://www.flickr.com/photos/minoritenplatz8/18637779421

 

(VinPei)
https://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2019/03/pröll-1024x582.jpghttps://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2019/03/pröll-150x150.jpgHarald *VinPei* BauerBeiträge von PiratenAndre S.,Erwin Pröl,Fasslabend,Hannibal,Lazarus,Lazarus Union,Österreich,ÖVP,paramilitärisch,Piraten,Piratenpartei,ppat,Pröll,rechtsextrem,Ritter,Sebastian Kurz,Uniter,Volkspartei  Der ehemalige Landeshauptmann von Niederösterreich, Erwin Pröll (ÖVP), ist seit 2011 Ehrenritter der Lazarus Union (CSLI).   Dass die Annahme dieses Titels eine pikante Angelegenheit war, scheint ihm damals bereits bewusst gewesen zu sein. Gleichwohl war es ihm aber offenbar wichtig genug, diese Ernennung zu akzeptieren. Auf der Hompage der...Wir leben Basisdemokratie!
Kaper die Netzwerke