Der neue Chef des Generalstabs, Robert Brieger, möchte also groß shoppen gehen und er weiß ganz genau, was er sagen muss, um seinen Minister, Mario Kunasek von der FPÖ, bei der Ehre zu packen – nämlich, dass die „Massenmigration“ die größte Bedrohung wäre. Was soll ein Blauer darauf schon erwidern?

Wie man es einfädelt, seine Wünsche zu stillen, hat der oberste Militärchef also schon von der Politik gelernt und übernommen.

Zugegeben, dass man das Bundesheer seit langen Jahren auf Sparflamme gesetzt hat und einiges erneuerungsbedürftig ist, pfeifen die Spatzen von den Dächern.

Auch, dass Europa und alle seine Staaten selbst mehr für ihre äußere Sicherheit tun werden müssen, weil man sich auf den Partner jenseits des Atlantiks nicht mehr blind verlassen kann, wie man es über Jahrzehnte gewohnt war, ist eine Tatsache. Europa ist dadurch von zwei Seiten erpressbar geworden.

Das alles ist in die Bundesheerplanung einzubeziehen. Aber, weder sollte man die Landessicherheit schleifen lassen, noch muss man alle Begehrlichkeiten der Militärs erfüllen – und schon gar nicht, darf man die gegenwärtige Anti-Asyl-Hysterie als falsche Begründung für erhöhte Verteidigungsausgaben mißbrauchen.

Lieber Vernunft statt Alarmismus:
https://www.piratenpartei.at/mitmachen/jetzt/

https://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2016/04/2111002674.pnghttps://basis.piratenpartei.at/wp-content/uploads/2016/04/2111002674-150x150.pngHarald *VinPei* BauerBeiträge von PiratenAlarmismus,Brieger,Bundesheer,Europa,FPÖ,Kunasek,Landessicherheit,Militär,Sicherheit,Vernunft,Verteidigung,VerteidigungsausgabenDer neue Chef des Generalstabs, Robert Brieger, möchte also groß shoppen gehen und er weiß ganz genau, was er sagen muss, um seinen Minister, Mario Kunasek von der FPÖ, bei der Ehre zu packen - nämlich, dass die 'Massenmigration' die größte Bedrohung wäre. Was soll ein Blauer darauf schon...Wir leben Basisdemokratie!
Kaper die Netzwerke